Neueste Beiträge Archive BAZ Melk
Neueste Beiträge Archive BAZ Melk
Neueste Beiträge Archive

Nach einer langen Zeit ohne Versammlungen konnte am 05.März 2022 wieder eine Mitgliederversammlung im Feuerwehrhaus Persenbeug abgehalten werden.   
Nachdem sich alle anwesenden Mitglieder vor Betreten des Feuerwehrhauses eines Antigentests unterzogen hatten, konnte die Veranstaltung ohne Maske durchgeführt werden. Besten Dank sagen wir an dieser Stelle an die Dame von der Teststraße in Persenbeug, welche die Tests mit Unterstützung von Feuerwehrmitgliedern durchgeführt hat.
Dies hat die Versammlung wieder annährend normal ablaufen lassen.

Nach einer Begrüßung des Bürgermeisters und den Ehrendienstgraden seitens Kommandant HBI Reinhard Lehner brachte selbiger einen Bericht über das abgelaufene Jahr und die darin enthaltenen speziellen Herausforderungen für die gesamte Feuerwehr.

Danach folgte ihm Kommandant-Stellvertreter OBI Daniel Poschenreither mit einem Bericht über die abgehaltenen Einsätze und Übungen.

Um einen Überblick über alle Geschehnisse des vergangenen Jahres zu bekommen, folgten die Berichte des Verwalters und sämtlicher Sachbearbeiter unserer Wehr.
Des Weiteren wurde auch der Beschluss über den Ankauf eines neuen Kommandofahrzeuges getätigt, welches das schon seit über 30 Jahren in Dienst stehende ablösen wird.

Nach den Berichten folgte der Höhepunkt der Versammlung. Es gab wieder einige Beförderungen auszusprechen:

Probefeuerwehrmann Schönbichler Lukas zum „Feuerwehrmann“:

Feuerwehrmann Bigonski Werner zum „Oberfeuerwehrmann“

Löschmeister Ehmoser Michael zum „Oberlöschmeister“:

Es durfte auch zu zwei Ehrungen gratuliert werden:

Löschmeister Wiesmüller Franz für das „Ehrenzeichen für 40 Jahre verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens“

und Hauptlöschmeister Gruber Franz für das „Verdienstzeichen 3.Klasse in Bronze des NÖ Landesfeuerwehrverbandes“

Unseren beiden Jugendfeuerwehrmitgliedern Buschenreithner Benedikt und Buschenreithner Johanna durfte man zwei Fertigkeitszeichen übergeben.
Benedikt hat das Fertigkeitszeichen „Sicher an Land und zu Wasser“ und Johanna das Fertigkeitszeichen-Spiel „Sicher an Land und zu Wasser“ verliehen bekommen.

Danach konnte die Versammlung in den gemütlichen Teil übergehen. Nach Lockdowns, Beschränkungen etc. konnte man so wieder einmal seit langer Zeit die Kameradschaft pflegen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.